Welt : Angestellte belasten Michael Jackson: Missbrauchte er einen Kinderstar?

-

Santa Maria Im Missbrauchsprozess gegen Michael Jackson hat am Wochenende ein zweiter Zeuge ausgesagt, der Musiker habe den damals elfjährigen Macaulay Culkin, Darsteller von „Kevin – allein zu Haus“, 1991 unsittlich berührt. Der 1991 auf Jacksons Neverland-Ranch angestellte Koch Phillip Lemarque sagte, der Sänger habe den damaligen Kinderstar beim Betrachten eines Videospiels im Genitalbereich berührt.

Lemarque ist damit der vierte frühere Angestellte des 46-jährigen Sängers, der schwere Vorwürfe gegen den Musiker erhoben hat. Mit der Darstellung von unsittlichen Handlungen an Kindern will die Staatsanwaltschaft Jacksons angebliche pädophile Neigungen beweisen. Lemarque beschrieb, dass der Sänger mit Culkin, der häufig zu Gast auf der Neverland-Ranch war, ein Videospiel anschaute und ihn mit einer Hand hochhielt, damit der kleine Besucher das Spiel bedienen konnte. Seine linke Hand habe sich dabei in der Hose des Jungen befunden. „Ich war schockiert“, sagte Lemarque vor Gericht. Vor Schreck habe er fast das von Jackson bestellte Essen fallen gelassen.

Im Kreuzverhör mit Jackson-Anwalt Thomas Mesereau räumte er ein, dass er die Geschichte an eine Boulevardzeitung verkaufen wollte: Je krasser die Beschreibung, desto mehr hätte die Zeitschrift ihm zahlen wollen. Er habe sich dagegen entschieden, weil es gegen seine Prinzipien verstoßen hätte. Der Polizei habe er nichts erzählt. Mesereau brachte auch ein früheres Dienstmädchen zu dem Geständnis, Informationen über Jackson und seine Ex-Frau Lisa Marie Presley an Medien verkauft zu haben.

Von fünf angeblichen Opfern Jacksons bestritten drei in Interviews die Übergiffe. Dazu zählt Macaulay Culkin. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben