Welt : Angestellter erleichtert seine Bank um 2,4 Milliarden Lire

Aus einer Bank in der süditalienischen Stadt Taranto sind 2,4 Milliarden Lire (2,4 Millionen Mark) verschwunden - und mit diesen ein Angestellter. Der als "Playboy" geltende Mann mittleren Alters wird in Frankreich, der Schweiz oder Südamerika vermutet, hieß es am Mittwoch. Für die Fahnder steht fest, dass der Mann, der mit der Zählung des Geldes im Tresorraum betraut worden war, die Geldbündel selbst wegschaffte. Dafür soll er in aller Seelenruhe zwei Tage lang mit Aktenkoffern ein und aus gegangen sein. Am vergangenen Montag sei der Diebstahl entdeckt worden. Zufällig sei dies auch der erste Urlaubstag des Angestellten gewesen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben