Angst vor Amoklauf : Bewaffneter Mann an Dortmunder Schule gesichtet

Die Dortmunder Polizei hat die Robert-Koch-Realschule im Ortsteil Hombruch gesperrt, nachdem ein Verdächtiger mit einer Waffe gemeldet worden war. Eine Lehrerin hatte ihn bemerkt.

DortmundDen Mann auf dem Schulhof habe eine Lehrerin gesehen und anschließend sofort die Polizei verständigt, teilten die Beamten mit. Alle Schüler wurden zunächst aufgefordert, in der Schule zu bleiben.

Mittlerweile hat sich die Situation an der Schule laut Polizei entspannt. Eltern und Angehörige, die sich vor der Schule befanden, konnten mittlerweile zu ihren Kindern. Die Polizei fordert zudem alle anderen Eltern dazu auf, ihre Kinder von der Schule abzuholen, da diese ohne Begleitung der Erziehungsberechtigten die Schule nicht verlassen dürfen.

Hinweise auf die verdächtige Person im Bereich der Schule haben sich nach Angaben der Dortmunder Polizei bisher nicht ergeben. Die Fahndung läuft auf "Hochtouren", gibt die Polizei an. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben