Anklage : Tochter ließ Mutter verhungern

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft hat eine 69-jährige Rentnerin angeklagt, weil ihre pflegebedürftige 88-jährige Mutter vor den Augen der Tochter verhungert und verdurstet sein soll.

Düsseldorf - Der Rentnerin werde Körperverletzung mit Todesfolge vorgeworfen, teilte ein Sprecher des Düsseldorfer Landgerichts mit.

Die Tochter war für die Pflege ihrer bettlägerigen Mutter zuständig. Sie soll die greise Frau jedoch nur unzureichend mit Nahrung und Flüssigkeit versorgt haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurde die Mutter Ende April 2004 in einem sehr schlechten körperlichen Zustand in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ärzte stellten eine extreme Abmagerung und Austrocknung fest. Außerdem litt die 88-Jährige laut Anklage unter etlichen Geschwüren, die sich an wund gelegenen Stellen gebildet hatten.

Das Landgericht hat die Anklage gegen die Tochter bereits zugelassen. Der Prozess beginnt am 15. September. Bei einer Verurteilung drohen der 69-Jährigen bis zu 15 Jahre Gefängnis. Für das Verfahren sind vier Verhandlungstage angesetzt worden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben