"Anonymous" : Hacker wollen Facebook lahmlegen

Die Hackergruppe "Anonymous" plant die Aktion am 5. November. Dann soll des soziale Netzwerk angegriffen werden.

Als besonderer Verfechter des Datenschutzes galt das soziale Netzwerk Facebook mit seinen weltweit über 700 Millionen Mitgliedern ohnehin nicht, nun wird es von der Hackergruppe „Anonymous“ zudem als „Feind der Freiheit“ bezeichnet. Und weil das von Mark Zuckerberg ins Leben gerufene Netzwerk den Hackern zufolge alle Informationen der Nutzer ausschlachtet und auch an Regierungsbehörden verkauft, will „Anonymous“ Facebook am 5. November mit einem gezielten Angriff in die Knie zwingen. Zumindest geht dies aus einem dreiminütigem Youtube-Video hervor, das in mehreren Sprachen für dieses Datum die „Operation Facebook“ ankündigt – gesprochen mit einer weiblichen Automatenstimme. Bei der Attacke soll ein neues Verfahren zum Einsatz kommen, mit dem sich der Facebook-Server selbst lahmlegt. Bei „Anonymous“ handelt es sich allerdings um keine feste Gruppe mit klaren hierarchischen Strukturen. Im Internet-Kurznachrichtendienst Twitter streiten Gegner und Befürworter einer solchen Aktion. Die „#OpFacebook“ ist nur ein Fake“, schreibt am Mittwoch ein Kritiker der Attacke. In einer anderen Twitter-Nachricht wird eingeräumt, dass „nicht notwendigerweise alle von #Anonymous damit einverstanden sind“. Von Facebook selbst gab es zu der Ankündigung auf Nachfrage keinen Kommentar. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar