Anschlags-Drohung : 19-Jähriger bekennt sich

Die neue Anschlags-Drohung gegen eine Schule in Baden-Württemberg geht offenbar auf das Konto eines Trittbrettfahrers.

Offenburg - Nach Polizeiangaben gestand einer der drei am Donnerstag festgenommenen jungen Männer die Tat. Als Motiv gab der 19-Jährige an, er habe seiner Freundin einen schulfreien Tag verschaffen wollen. Offenbar sei beim Verhalten des Mannes "Imponiergehabe" im Spiel gewesen, sagte ein Polizeisprecher in Offenburg.

Der 19-jährige war am Donnerstagmorgen gemeinsam mit zwei weiteren Männern im Alter von 23 und 35 Jahren bei Achern nördlich von Offenburg festgenommen worden. Am Vorabend war bei der Polizei eine E-mail eingegangen, in der für Donnerstag ein Anschlag auf eine Berufsschule in Achern angekündigt wurde.

Derweil war zunächst weiter unklar, von wem die anonyme Amoklauf-Drohung gegen eine Schule am Nikolaustag stammt. Wegen der am Dienstag bekannt gewordenen Internet-Drohung zeigte die Polizei auch am Donnerstag verstärkt Präsenz vor den Schulen im Südwesten. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar