Welt : Antarktis-Expedition untersucht Klimaveränderung

Die Klimaforschung steht im Mittelpunkt der 17. Antarktis-Expedition des deutschen Forschungsschiffs "Polarstern". Die Wissenschaftler des Bremerhavener Alfred-Wegener-Institutes (AWI) werden auf dem Meeresboden des Südpolarmeeres nach möglichen Ursachen einer Klimaveränderung suchen, sagte Professor Jörn Thiede. Die "Polarstern" startet heute zu der viermonatigen Reise. Die kalten Tiefenwasserströme beeinflussen große, für das weltweite Klima bedeutsame Meeresströmungen. Neben Aussagen über die vergangene Klima-Entwicklung erhoffen sich die Wissenschaftler auch Erkenntnisse über die jüngsten Veränderungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben