Welt : Armer, kleiner Hai

Badende in Rio sollen die arglosen Raubfische in Ruhe lassen

-

Rio/Berlin (Tsp). Rettungsschwimmer, Tierschützer und die Behörden haben am Dienstag die Badenden am Strand von Rio gebeten, bitte keine Haie mehr zu lynchen. Am Vortag hatte, wie berichtet, eine wütende Menge einen Hai mit bloßen Händen an den Strand gezogen und zu Tode geprügelt. Der Vorfall war eine Reaktion auf mehrere Angriffe von Haien auf Surfer.

Die Aufforderung an Badende, die Haie in Ruhe zu lassen, beruht auf der Erkenntnis, dass Haie kein Menschenfleisch mögen. Wenn sie einem Surfer versehentlich ein Bein abgebissen haben, spucken sie es in der Regel wieder aus, weil es ihnen nicht schmeckt. Während Taucher und Schwimmer von Haien in der Regel in Ruhe geleassen werden, klagen Surfer gelegentlich über Angriffe, weil die Haie sie mit Robben verwechseln, wenn sie auf dem Brett liegen und mit den Armen ins Meer hinausrudern.

Der gestern – und heute – abgebildete Hai ist übrigens nicht 300 Kilo schwer, sondern etwa 300 US–Pfund. Das sind etwa 136 Kilo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar