Astronomie : Lichtblitz überrascht Norddeutschland

Und plötzlich war es taghell: Samstag Abend mochten viele Menschen im Norden Deutschlands und Teilen Dänemarks ihren Augen nicht trauen. Ein bläulich-grünes Leuchten erschien am Nachthimmel - und verschwand so plötzlich, wie es gekommen war.

Rostock Ein greller Lichtblitz hat am Samstagabend den Himmel über weiten Teilen Norddeutschlands erleuchtet. Um kurz nach 20 Uhr meldeten sich zahlreiche Menschen bei Polizeistationen und Radiosendern in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt. Sie berichteten von einem bläulich-grünen Leuchten, das die Atmosphäre für einige Sekunden taghell erfüllte.

Ein Druck auf der Brust

"Danach gab es ein dumpfes Grollen, und ich spürte einen Druck auf der Brust", sagte eine Augenzeugin in Rostock. Ein Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Neustrelitz sagte: "Es war wahrscheinlich ein Meteorit. So wären jedenfalls die Druckwelle und der Knall zu erklären." Ob es sich wirklich um einen aus dem All herabstürzenden Gesteinsbrocken handelte, sei jedoch noch nicht abschließend geklärt.

Beim Wetterdienst Meteomedia auf der Insel Hiddensee wurde das Leuchten ebenfalls registriert. "Das war eindeutig keine Wetter-Erscheinung, sondern etwas Astronomisches", sagte eine Meteorologin. Womöglich sei der Meteorit nicht weit von Rostock entfernt in die Ostsee gefallen. Dies erkläre auch, warum das Phänomen in Nordost-Deutschland und Süd-Dänemark zuerst gesichtet wurde. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar