Atomkraft : Störung bei russischem Reaktor

In Russland ist ein Atomreaktor an der Wolga nach einem technischen Problem automatisch vom Netz genommen worden. Auf dem Gelände sind aber angeblich keine erhöhten Strahlenwerte gemessen worden.

Moskau - Nach ersten Erkenntnissen soll bei dem Reaktor in der Nähe der Stadt Saratow ein Fehler im automatischen Reaktorschutzsystem bemerkt worden sein, teilte der Zivilschutz nach Angaben der Agentur Itar-Tass mit. Russische Atomreaktoren werden gelegentlich wegen Unregelmäßigkeiten beim Betrieb vorübergehend vom Netz genommen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben