Welt : Auf Abenteuerfahrt für die Yanomami-Indianer

Mit einer Atlantik-Überquerung in einem Einbaum will der Abenteurer Rüdiger Nehberg auf die Not der bedrohten Yanomami-Indianer im brasilianischen Regenwald aufmerksam machen. Unter großem Medienandrang und vor zahlreichen Zuschauern ließ der 64-Jährige am Freitag in Hamburg einen zum Boot umfunktionierten Baumstamm zu Wasser. Mit dem auf "The Tree" (Der Baum) getauften Gefährt will er im Dezember gemeinsam mit seinem Kollegen Lars Spanger vor der Küste von Westafrika starten. Die Fahrt soll pünktlich zur bevorstehenden 500-Jahresfeier der Entdeckung Brasiliens im kommenden Jahr auf die Lage der Yanomami hinweisen. Es wäre bereits die dritte Aufsehen erregende Tour, mit der sich Nehberg für die Indianer einsetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben