Auf der A4 : 25 Verletzte bei Busunfall nahe Dresden

Bei einem Busunfall auf der Autobahn 4 sind am Mittwochmorgen in Sachsen 25 Menschen verletzt worden. Ein polnischer Reisebus war auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren.

Der Reisebus war auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren.
Der Reisebus war auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren.Foto: dpa

Zwischen der Anschlussstelle Dresden-Altstadt und dem Dreieck Dresden-West war ein polnischer Reisebus aus noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren, wie ein Sprecher der Polizei in Dresden sagte.

Nach Angaben der Feuerwehr konnten alle Insassen das Fahrzeug selbstständig verlassen. 25 Reisende wurden zur Behandlung in Krankenhäuser nach Dresden, Meißen und Radebeul gebracht. Über die Schwere der Verletzungen machte die Polizei zunächst keine Angaben.

18 Reisende blieben unverletzt. Der Feuerwehr zufolge wurde für sie ein Ersatzbus bereitgestellt. Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von 200 000 Euro. Wegen Bergungsarbeiten waren in Richtung Eisenach zwei Fahrspuren für mehrere Stunden gesperrt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben