• Auf Laufband in der ISS: Britischer Astronaut Tim Peake schafft Marathon-Lauf im All
Update

Auf Laufband in der ISS : Britischer Astronaut Tim Peake schafft Marathon-Lauf im All

400 Kilometer über der Erde: Der britische Astronaut Tim Peake hat in der Raumstation ISS einen Marathon erfolgreich auf dem Laufband absolviert.

Gut 400 Kilometer über der Erdoberfläche rennt Tim Peake in der ISS auf einem Laufband. Foto: dpa
Gut 400 Kilometer über der Erdoberfläche rennt Tim Peake in der ISS auf einem Laufband.Foto: dpa

Der britische Astronaut Tim Peake ist am Sonntag den London-Marathon im All mitgelaufen. „Das war fantastisch heute Morgen“, gab Peake kurze Zeit nach dem Zieleinlauf per Anruf ins Europäische Astronautenzentrum ECA in Köln durch. Gut 400 Kilometer über der Erdoberfläche rannte der 44-Jährige parallel zum Londoner Marathon auf einem speziellen Laufband in der Internationalen Raumstation IS. Mit der Aktion unterstützt Peake eine Organisation für benachteiligte Jugendliche.

Der Brite beendete die 42-Kilometer-Strecke in 3 Stunden und 35 Minuten und sicherte sich damit auch einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Bisher lag der Rekord bei 4 Stunden und 24 Minuten und war von der US-Astronautin Sunita Williams 2007 aufgestellt worden, die auf der ISS parallel zum Boston-Marathon gelaufen war. (dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben