• Augentropfen mit Nagelkleber verwechselt: Prinz Frederic von Anhalt musste ins Krankenhaus

Augentropfen mit Nagelkleber verwechselt : Prinz Frederic von Anhalt musste ins Krankenhaus

Weil Prinz Frederic von Anhalt sich versehentlich den Nagelkleber seiner Frau statt der verschriebenen Tropfen in die Augen träufelte, musste der 66-Jährige ins Krankenhaus. Er sei in guter Verfassung, hieß es.

Eine Verwechslung seiner Augentropfen mit dem Nagelkleber seiner Frau hat Prinz Frederic von Anhalt einen unfreiwilligen Krankenhausaufenthalt beschert. Wie die Promi-Website TMZ.com berichtete, griff der 66-Jährige bei der Morgentoilette am Dienstag versehentlich nach der Kleber für die falschen Fingernägel seiner Frau, der Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor, als er sich seine Augentropfen verabreichen wollte. Der Adoptiv-Aristokrat habe daraufhin die Lider eines Auges nicht mehr öffnen können und sei in ein Krankenhaus von Los Angeles eingeliefert worden. Er sei aber in guter Verfassung, erfuhr TMZ. com.

Prinz Frederic von Anhalt ist der achte Ehemann an der Seite von Zsa Zsa Gabor. Er macht hin und wieder mit Schlagzeilen von sich reden: 2007 gab er öffentlich vor, der Vater des Babys des verstorbenen Fotomodells Anna Nicole Smith zu sein. Im gleichen Jahr traf ihn die Polizei von Los Angeles entkleidet und mit Handschellen ans Lenkrad gefesselt in seinem Rolls Royce an. Der Prinz berichtete, von drei Frauen überfallen worden zu sein. Anfang des Jahres bewarb sich Frederic von Anhalt um das Amt des Gouverneurs von Kalifornien, zog sich kurz darauf aber wieder aus dem Rennen zurück. (AFP)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben