Welt : Augsburger Polizistenmord vor Aufklärung Polizei nimmt

zwei Verdächtige fest.

Augsburg -Zwei Monate nach dem Mord an einem Polizisten in Augsburg steht die Tat vor der Aufklärung. Zwei Tatverdächtige wurden am Donnerstag festgenommen, wie die Polizei bestätigte. Nach Medienberichten sollen die beiden Männer polizeibekannt sein und dem Augsburger Kriminellenmilieu entstammen. Einer der beiden Verdächtigen hat nach Medienberichten bereits vor mehr als 30 Jahren einen Beamten erschossen. Der Mann habe ebenfalls in Augsburg bei einer Kontrolle einen damals 31 Jahre alten Polizisten erschossen und sei dafür zu lebenslanger Haft verurteilt worden, berichtet die „Augsburger Allgemeine“. Bei den Festgenommenen handelt es sich nach Darstellung des Blattes um ein Brüderpaar.

Der Zugriff erfolgte nach Polizeiangaben um die Mittagszeit in Augsburg sowie im benachbarten Friedberg. „Die mutmaßlichen Täter waren von der polizeilichen Maßnahme vollkommen überrascht und leisteten keinen Widerstand“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Erklärung mit. Der Polizist Mathias Vieth und seine Kollegin wollten am 28. Oktober gegen 2 Uhr 50 zwei vermummte Motorradfahrer auf einem Parkplatz kontrollieren. Die Männer flüchteten. Später stürzten die Täter auf einem schmalen Waldweg und eröffneten aus rund zehn Metern Entfernung sofort das Feuer, als der zweifache Familienvater aus seinem Wagen stieg. Laut Polizei verwendeten sie mindestens zwei Waffen. Der 41-Jährige schoss zurück, wurde aber tödlich in Hals, Kopf und Unterleib getroffen. Auch seine schusssichere Weste rettete ihn nicht. Die Männer flüchteten vermutlich unverletzt zu Fuß, ihre Waffen nahmen sie mit. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar