Auktion : 14,3 Millionen Dollar für "Obersten Buddha“

Das New Yorker Auktionshaus Christie's hat mit der Versteigerung einer jahrhundertealten japanischen Bildhauerarbeit einen echten Coup gelandet. Die Statue des "Obersten Buddha" wechselte für 14,3 Millionen Dollar den Besitzer - das Auktionshaus hatte maximal 2,5 Millionen Dollar erwartet.

Buddha-Statue
Die 800 Jahre alte japanische Statue des "Dainichi Nyorai" (Oberster Buddha) hat für 14,3 Millionen Dollar den Besitzer...Foto: AFP

New YorkIn New York ist eine Buddha-Statue aus Holz für 14,4 Millionen Dollar (rund neun Millionen Euro) versteigert worden. Die 800 Jahre alte japanische Statue des "Dainichi Nyorai" (Oberster Buddha) übertraf bei der Versteigerung am Dienstag deutlich die Erwartungen des Auktionshauses Christie's, das mit einem Erlös zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Dollar gerechnet hatte.

Der Rekorderlös zeige, wie wichtig und wie schön der Oberste Buddha sei, sagte der Experte Katsura Yamaguchi von Christie's. Die Statue ging an die japanische Kaufhauskette Mitsukoshi. Die Figur wird dem bedeutenden Bildhauer Unkei zugeschrieben. Sie soll in einem Tempel gestanden haben, bevor sie in den Besitz einer reichen Familie kam. Der Versteigerungspreis der Statue stellt einen neuen Rekord für japanische Kunst dar. (iba/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben