AUS DEM PROGRAMM : Menschlich, digital

16. und 17. August 21 Uhr, HAU1: Faustin Linyekula/Studios Kabako (CG) Drums and Digging. Auf der Suche nach einem künstlerischen Neuanfang reisten der Choreograf Faustin Linyekula und sein Ensemble in die kongolesische Vergangenheit.


18. August 20 Uhr, HAU1: Konzert/Performance Angela Bulloch/David Grubbs (GB/US) The Wired Salutation


23. und 24. August 20 Uhr, Haus der Berliner Festspiele: Emanuel Gat (FR/IL) The Goldlandbergs. Eine Familiengeschichte als Fuge: In „The Goldlandbergs“ gelingt Emanuel Gat ein intimer Blick auf die Komplexität menschlicher Beziehungen.


27. und 28. August 19 Uhr/20 Uhr/21 Uhr, HAU1/2/3: Tino Sehgal (DE/GB) (ohne Titel) (2000)/(untitled) (2000)


28. und 29. August 21 Uhr, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz: Bruno Beltrão/Grupo de Rua (BR) CRACKz (Dança morta). Welchen Status hat ein Kunstwerk im digitalen Zeitalter, das Verfahren wie Remix, Sampling oder Mash-Up als eigenständige Kreativleistung anerkennt?


30. und 31. August 20 Uhr, HAU1: Laurent Chétouane (FR/D) 15 Variationen über das Offene


Kasse/Ticket Office HAU2

030/259 004-27

Kasse/Ticket Office Sophiensaele

030/283 52-66

Tickets online:
www.reservix.de, www.tanzimaugust.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar