Australien : Mann steckte zehn Stunden in Schornstein fest

Wenn es denn eine Weihnachtsmann-Aktion gewesen sein soll, dann kam sie zu spät. Aus ungeklärter Ursache ist ein Mann in Sydney in einen Schornstein geraten und konnte sich nicht befreien. Erst die Feuerwehr rettete den Verzweifelten.

SydneyDer Vorfall habe sich in der Nacht zum Freitag in Alice Springs zugetragen, berichtete die Polizei. Angestellte des Pubs im Gapview Hotel hörten auf einmal Ächzen und Stöhnen aus dem Schornstein und alarmierten die Feuerwehr. Diese brauchte noch einmal geschlagene eineinhalb Stunden, um den Mann zu befreien. "Als wir ankamen, waren wir ein bisschen erschrocken", berichtete der Feuerwehrmann Mark James. "Schließlich haben wir so einen Einsatz noch nie gehabt."

Wie der Unglückliche in den Schornstein kam, blieb zunächst unklar. Für eine "Weihnachtsmann-Aktion" war es eindeutig einige Tage zu spät. Die Polizei ging deshalb auch der These nach, ob es sich womöglich um einen unfähigen Einbrecher handelte. Der Mann wurde nach seiner Befreiung ins Krankenhaus gebracht. (liv/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar