Australien : Python verwickelt Auto

Eine zweieinhalb Meter lange Pythonschlange legt das Auto eines Australiers lahm. Das Reptil wickelte sich um den Kühler des Wagens und bringt sich damit selbst in Lebensgefahr.

Python
Tigerpython -Foto: ddp

SydneyDas Reptil hat bei der unfreiwilligen Fahrt schwere Verbrennungen erlitten, berichtete die australische Nachrichtenagentur AAP.

Der Autofahrer brachte die Schlange in ein Tierhospital. "Sie hat ziemlich schlimme Verbrennungen, sagte Veterinär Michael Pyne. "Aber sie wird es überleben, es dauert nur drei, vier Monate. Bei Schlangen braucht so etwas Zeit." Die Python muss nun regelmäßig in einer antiseptischen Lösung schwimmen, um die Wunden zu reinigen. Sie soll noch in diesem Jahr wieder in die Wildnis entlassen werden. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben