Australien & Deutschland : Ferne Nähe

Seit 60 Jahren pflegen Deutschland und Australien diplomatische Beziehungen. Doch die gemeinsame Geschichte reicht noch tiefer zurück.

von
Flagge zeigen. Der australische Pavillon auf der World Expo 2010 in Schanghai wirkt im Nachhinein wie ein programmatischer Auftakt zur umfassenden Asien-Initiative der australischen Regierung.
Flagge zeigen. Der australische Pavillon auf der World Expo 2010 in Schanghai wirkt im Nachhinein wie ein programmatischer Auftakt...Foto: Wei yao/Imaginechina/laif

Australien rückt immer mehr von der Peripherie des Weltgeschehens in das Zentrum angesichts der wachsenden wirtschaftlichen und politischen Bedeutung des asiatisch-pazifischen Raumes. Australien richtet sich immer mehr auf diese Nachbarschaft ein. Das war vor 225 Jahren noch nicht zu ahnen, als die ersten britischen Sträflinge als künftige Siedler in Australien am 26. Januar 1788 landeten. Auch der aus Brandenburg stammende Forschungsreisende Ludwig Leichhardt, dessen 200. Geburtstag in beiden Ländern gefeiert wird, hätte es sich nicht träumen lassen, dass er einmal zum bekanntesten Deutschen aufsteigen würde. Bis zum zweiten Weltkrieg sah Australien sich als europäisch geprägter Außenposten im Pazifik. Das hat sich danach Schritt für Schritt verändert.

Seit 60 Jahren pflegen Deutschland und Australien gute Beziehungen, daran soll im zu Ende gehenden Festjahr erinnert werden. Deutschland tut gut daran, die Beziehungen zu Australien auszubauen, um auch in dieser Region verlässliche Partner zu haben. Dazu passt das „Australia-Germany Innovation Forum 2013“ in Frankfurt, das heute eröffnet und auf dem die wissenschaftliche Kooperation auf den Gebieten Materialforschung und Umwelttechnik, Kybernetik und IT-Anwendungen erörtert wird. Fest verankert in Berlin ist die australische Botschaft nunmehr seit zehn Jahren in der Wallstraße in Mitte. Auch das ein kleines Jubiläum.

Weiteres im Internet: www.australiaunlimited.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar