Autounfall : Jugendlicher fährt Ferrari des Vaters zu Schrott

Beim Nachhauseweg aus der Disco kommt ein 18-Jähriger aus Frankfurt mit dem Ferrari des Vaters ins Schleudern. Vier der Insassen sind verletzt, der Fünfte beim Erscheinen der Polizei verschwunden.

Frankfurt am MainBeim Unfall mit dem Ferrari seines Vaters hat ein 18-Jähriger am Sonntag in Frankfurt am Main einen Schaden von rund 250.000 Euro verursacht. Dabei wurden der Fahrer und zwei Mitfahrerinnen schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Gruppe war auf der Rückfahrt von einer Disco gewesen.

Der junge Fahrer war wahrscheinlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geraten. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, fuhr auf den Grünstreifen und prallte gegen zwei tonnenschwere Steine, die auf die Nebenfahrbahn geschoben wurden. Erst nach einem weiteren Schleuderkurs kam der Sportwagen zum Stehen.

Der 18-jährige Fahrer und zwei 21 und 23 Jahre alte Mitfahrerinnen wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein weiterer 18-jähriger Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein fünfter Insasse, der in dem Vier-Sitzer-Sportwagen mitgefahren sein soll, wurde von der Polizei nicht mehr angetroffen. (bvdw/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar