Baden-Württemberg : Familie lässt hilflose Großmutter zurück

Kein Geld, kein Strom, kein Essen: Eine Familie in Schwaben ist in den Urlaub gefahren und hat die eigene, kranke Großmutter hilflos zu Hause sitzen lassen. Nur zufällig entdeckten neugierige Kinder die unterernährte Frau.

Eine 68 Jahre alte Frau ist von der eigenen Familie hilflos in einem Haus im baden-württembergischen Gosheim zurückgelassen worden. Während die sechsköpfige Familie in den Urlaub nach Italien aufbrach, blieb die kranke Großmutter ohne Geld, Strom und Nahrung in dem Haus zurück, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Durch einen Zufall entdeckten Nachbarn die Frau. Spielende Kinder waren durch die nicht richtig verschlossene Tür in das Haus gekommen und hatten dort die abgemagerte alte Frau entdeckt. Die alarmierten Nachbarn holten einen Arzt, der Unterernährung und weitere schwerwiegende Erkrankungen diagnostizierte. Die Frau wurde sofort in eine Klinik eingeliefert.

Den Ermittlungen zufolge war die italienische Familie vor etwa einer Woche in ihr Heimatland gereist. Trotz der zu dieser Zeit schon bekannten schweren Erkrankung der Oma, ließen sie die Frau zurück.

Weil die Stromrechnungen nicht bezahlt worden waren, war der Strom abgestellt worden, sodass die Frau im Dunkeln saß und sich nichts zum Essen kochen konnte. Auch Geld hatte sie keines, denn die Familie hatte das Sparbuch kurz vor der Abreise geplündert. Zudem spricht die Frau kein Deutsch und traute sich deshalb nicht, andere auf ihre Lage aufmerksam zu machen. Die Polizei ermittelt nun gegen die Familie, die sich noch im Ausland befindet, wegen des Verdachts der Aussetzung. (ddp/dpa)

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben