Bahn : ICE bleibt in Hamburg liegen

Ein ICE aus München mit dem Ziel Hamburg-Altona ist am frühen Montagmorgen zwischen Hauptbahnhof und Dammtor wegen eines Oberleitungsschadens auf freier Strecke stehen geblieben. Das Gleis wurde für den Fernverkehr gesperrt.

Die Fahrgäste mussten ihre Reise mit dem Bus fortsetzen.
Die Fahrgäste mussten ihre Reise mit dem Bus fortsetzen.Foto: dapd

Die 46 Fahrgäste im Zug wurden durch Polizeibeamte und Feuerwehrleute in Sicherheit gebracht. Sie konnten mit Bussen ihre Reise fortsetzen. Das betreffende Gleis musste für den Fernverkehr gesperrt werden, die dort ebenfalls verkehrende S-Bahn war allerdings nicht betroffen. Auswirkungen auf den Bahnverkehr am Montag sind nicht zu erwarten.

Die Sperrung der Bahnstrecke wurde gegen 5:30 Uhr aufgehoben, teilte die Bundespolizei in Hannover mit. In der Nacht war der ICE aus München kurz nach der Ausfahrt aus dem Hauptbahnhof liegen geblieben. Am frühen Morgen bestätigte sich der Verdacht, dass es sich bei der Ursache für die Panne um einen technischen Defekt handelte. Nachdem Polizisten auf dem Dach des Zuges ein herabhängendes Kabel gefunden hatten, war man bereits von einem Oberleitungsschaden ausgegangen. (dapd/dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar