Bahnunglück : Zwei Frauen von Zug erfasst und getötet

Eine 52-Jährige und die 18-Jährige hatten zu Fuß am Donnerstagmorgen die Gleise im Bereich des Bahnhofs von Petersroda bei Bitterfeld-Wolfen überquert, als ein ICE-Zug sie erfasste. Die Frauen starben noch am Unfallort. Die Polizei musste zunächst mit wilden Spekulationen kämpfen.

Petersroda/Dessau-RoßlauEntgegen ersten Informationen sind die verunglückten Frauen nach Polizeiangaben nicht miteinander verwandt. Die 18-Jährige und die 52-Jährige seien im Bereich des Bahnsteigs über die Gleise gegangen, vermutlich um einen Regionalzug zu erreichen, sagte ein Polizeisprecher. Dabei wurden sie den Angaben zufolge von einem durchfahrenden ICE erfasst. Der Lokführer des Schnellzugs habe eine Notbremsung unternommen, der Zug sei aber erst einige Kilometer weiter zum Stehen gekommen. Die Polizei gehe nach ersten Erkenntnissen von einem Unfall aus, hieß es.

Ein Bahnsprecher verwies darauf, dass das Betreten der Gleisanlagen verboten sei. Es müsse im Nachgang untersucht werden, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. Die ICE-Strecke zwischen Bitterfeld und Leipzig war zeitweise gesperrt. Fernzüge wurden über Halle umgeleitet. (nal/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar