Bangladesch : 15-Kilo-Baby stirbt kurz nach der Geburt

In Bangladesch sind erneut Menschenmassen zusammengeströmt, um ein Baby zu sehen. Nachdem im August ein Junge mit zwei Köpfen geboren wurde und wenig später starb, sorgt diesmal der 15 Kilogramm schwere Leichnam eines Babys für Tumulte vor einem Krankenhaus. Die Ärzte mussten seine Leiche verstecken.

DhakaIn Bangladesch ist ein 15,2 Kilogramm schweres Baby geboren worden und kurz nach der Geburt gestorben. "Das Kind hatte kaum Überlebenschancen. Seine Geschlechtsorgane waren nicht richtig entwickelt. Es hatte die Länge eines normalen Kindes aber Brust, Bauch und Gliedmaßen waren sehr groß" sagte der Arzt Pabitra Kumar Kunda am Freitag in Dhaka. Tausende Dorfbewohner seien am Krankenhaus von Tungipara, 100 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Dhaka, zusammengeströmt, um das tote Kind zu sehen, fügte er hinzu. Das Krankenhauspersonal habe den Leichnam schließlich verstecken müssen.

Im August war in der südwestlichen Stadt Keshobpur ein Junge mit zwei Köpfen geboren worden. Daraufhin waren 150.000 Neugierige gekommen, um das missgebildete Kind zu sehen. Der Junge starb zwei Tage nach seiner Geburt, weil seine Eltern sich keine ärztliche Behandlung leisten konnten. (nal/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar