Bangladesch : Nach Sturm werden hunderte Fischer vermisst

Mindestens 500 Fischer und ein Fregattenkapitän werden nach heftigen Stürmen vor der Küste von Bangladesch vermisst. Bislang wurde eine Leiche gefunden.

Dhaka - Ingesamt 15 Kutter seien von einem Sturm im Golf von Bengalen und vor der Südküste des Landes erfasst worden, sagte ein örtlicher Polizeichef. Bislang sei eine Leiche gefunden worden. Die Behörden gehen davon aus, dass die meisten Fischer auf den umliegenden Inseln Zuflucht suchten und zurückkehren werden, sobald sich das Wetter sich beruhigt hat. Ein Fregattenkapitän werde vermisst, nachdem er von Bord eines Marinekanonenbootes ins Meer gefallen sei, sagte ein örtlicher Polizeichef. Die Marine habe zwei Hubschrauber zur Suche nach ihm entsandt.

Jedes Jahr kommen durch Stürme im Golf von Bengalen im September und Oktober hunderte von Menschen ums Leben. Zudem werden bei den Unwettern Vieh und Ernten in Bangladesch und an der Ostküste Indiens zerstört. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben