Welt : Basel lässt aus Versehen die Erde beben

-

Bern - Ein künstlich ausgelöstes Erdbeben der Stärke 3,4 auf der Richterskala hat am Freitagabend in der Region Basel für Aufregung gesorgt. Die Erdstöße wurden im Umkreis von etwa 35 Kilometern wahrgenommen und führten auch in Weil am Rhein zu besorgten Anrufen von Bürgern. Es gab leichte Sachschäden, verletzt wurde aber niemand. Nach Angaben der Polizei vom Samstag war das Beben durch Arbeiten an einem Erdwärmeprojekt ausgelöst worden. Seit Anfang Dezember wurde dort Wasser durch eine fünf Kilometer tiefe Bohrung in das Gestein gepumpt, um die Durchlässigkeit des Gesteins zu erhöhen. Das „Einpressen des Wassers“ sei die Ursache für das Beben gewesen, erklärten die Behörden. Diese waren vor den Folgen gewarnt. Von der Stärke des Erdstoßes waren jedoch auch die Projektverantwortlichen überrascht. Die Arbeiten wurden zunächst eingestellt. dpa/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar