Bayerische Autobahn : Unbekannter wirft Gegenstand auf Auto

Offenbar provoziert der Holzklotz-Vorfall auf einer Autobahnbrücke bei Oldenburg Nachahmer: In Niederbayern haben Unbekannte von einer Brücke einen Gegenstand auf ein Auto fallen lassen. Die Familie hatte Glück - er traf nur das Schiebedach.

Neuburg am InnDie Unbekannten warfen einen schweren Gegenstand von einer Autobahnbrücke. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Demnach war eine 48-jährige Frau am Donnerstagabend mit drei Insassen, darunter ein achtjähriges Kind, auf der A 3 von Passau in Richtung Pocking unterwegs. Nach dem Passieren einer Autobahnüberführung hörte die Frau einen lauten Knall, der vermutlich von einem größeren, geworfenen Stein herrührte.

Die 48-Jährige spürte einen Luftzug vom Schiebedach. Als sie anhielt, stellte sie fest, dass das Dach zersplittert war und sich in der Mitte ein etwa 20 Zentimeter breites und 5 Zentimeter langes Loch befand. Nach Polizeiangaben wurde der Stein von einem Kunststoffrollo unter dem Glasschiebedach zurückgeschleudert und konnte deswegen nicht in den Fahrzeuginnenraum gelangen.

Am Sonntagabend war eine 33-jährige Frau gestorben, weil sie von einem Holzklotz getroffen worden war, den Unbekannte bei Oldenburg von einer Autobahnbrücke geworfen hatten. (mhz/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar