Bayern : Baby ausgesetzt: Mutter stellt sich der Polizei

Mitten am Tag hat eine Frau vor knapp einem Monat ihr Baby vor einer Arztpraxis ausgesetzt. Das Kind starb. Jetzt stellt sich die Frau der Polizei.

Knapp einen Monat nach dem Auffinden eines toten Babys in Velburg in der Oberpfalz hat sich die Mutter der Polizei gestellt. Die junge Frau aus dem Landkreis Neumarkt werde nun vernommen, teilte die Regensburger Kriminalpolizei mit. Nähere Angaben machte sie zunächst nicht. Gegen die Mutter des Babys wird wegen Aussetzung mit Todesfolge ermittelt.

Das Baby war am 28. November am helllichten Tag vor einer Arztpraxis in der Velburger Innenstadt abgelegt worden, der Mediziner konnte für den Säugling aber nichts mehr tun. Es ist unklar, ob das Kind bei einer rechtzeitigen Versorgung hätte gerettet werden können. Die Obduktion ergab, dass es an einem Kreislaufzusammenbruch starb.

Das in eine Decke gewickelte Baby hatte höchstens eine halbe Stunde vor der Praxis gelegen. Die Mutter hatte das Kind, dessen Geschlecht die Polizei nicht nennt, wenige Stunden zuvor zur Welt gebracht. Bei dem Baby lag ein Zettel mit der Aufschrift: "Bitte geben Sie das Kind zum Jugendamt. Ich kann mich nicht darum kümmern. Danke." (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar