Bayern : Leiche blieb drei Jahre unentdeckt

Auf der Suche nach einem Kronleuchter hat eine Frau in Bayern eine Leiche gefunden. Der Tote hatte dort drei Jahre unentdeckt im Bett gelegen.

HeimenkirchIn einer Dachgeschosswohnung in Heimenkirch (Bayern) hat eine Frau die skelettierte Leiche eines Mannes gefunden. Sie war auf der Suche nach einem Kronleuchter. Der Tote soll drei Jahre lang unentdeckt in einem Bett gelegen haben. Nach Polizeiangaben handelt es sich um einen 1955 in Indien geborenen Mann, der in Heimenkirch gelebt hatte und seit Mai 2005 als verschwunden galt. Damals soll er seinen Nachbarn gesagt haben, er wolle in die Heimat zurückkehren.

Niemand hat die Leiche bemerkt

Da Wohnung, Strom und Wasser gekündigt worden waren, fiel niemandem etwas Ungewöhnliches auf. Der schon ältere Vermieter habe sich nach dem vermeintlichen Auszug offenbar nicht mehr um die "äußerst einfach gehaltene Wohnung" gekümmert, berichtete die Polizei. Vor rund einer Woche hatte jemand die Wohnung betreten, hatte die Leiche jedoch nicht bemerkt.

Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei Lindau starb der Mann in der zweiten Jahreshälfte 2005. Die Todesursache ist bisher nicht bekannt, Hinweise auf ein Fremdverschulden lägen jedoch nicht vor. Die Staatsanwaltschaft Kempten ordnete eine Obduktion der Leiche an. (jg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben