BBC-Interview mit Kelly-Familie : "Meine Frau verdient eine Medaille"

Das BBC-Interview mit dem Politikwissenschaftler Robert Kelly wurde ein ungeplanter viraler Hit. Jetzt gab es ein zweites Gespräch - diesmal gewollt mit Familie.

Robert Kelly mit seiner Frau Kim Jung-A und den beiden Kindern.
Robert Kelly mit seiner Frau Kim Jung-A und den beiden Kindern.Foto: AFP/Yelim LEE

Der Politikprofessor Robert Kelly, der durch den unfreiwilligen Auftritt seiner Familie in einem Live-Interview zur Internetberühmtheit wurde, hat seine Frau in höchsten Tönen gelobt. In einem erneuten BBC-Interview trat der Asien-Experte am Dienstag mit seiner südkoreanischen Frau Kim Jung A und den beiden Kindern auf.

Das Video von den ins Arbeitszimmer stürmenden Kindern, gefolgt von seiner Frau, wurde bis Mittwoch im Internet mehr als 160 Millionen Mal angeklickt. Auf den Kommentar eines Zuschauers, seine Frau habe einen Wellness-Tag für ihr beherztes Eingreifen während des Interviews verdient, sagte Kelly: "Meine Frau verdient eine Medaille dafür, dass sie sich um uns kümmert."

Kim riet den Zuschauern, das Video locker zu nehmen und reagierte auch auf eine Rassismus-Debatte, die es in Südkorea ausgelöst hatte. Viele Internetnutzer waren davon ausgegangen, es müsse sich bei Kim um das asiatische Kindermädchen der Familie handeln.

"Die Babysitterin sucht wohl ab sofort einen neuen Job", twitterte ein Nutzer. Ein anderer schrieb: "Die Nanny wurde danach gefeuert." Kellys Frau reagierte gelassen. "Ich hoffe, die Leute freuen sich einfach und streiten nicht darüber", sagte sie über den kurzen Einblick in ihre ganz normale Familie. Südkoreanische Medien hatten die Debatte aufgegriffen und von Vorurteilen gegenüber Asiatinnen gesprochen, die mit weißen Männern verheiratet seien. Kelly arbeitet an der Universität in Pusan.

Kim hatte während des Live-Interviews am Freitag im Wohnzimmer gesessen und plötzlich gesehen, wie ihre kleine Tochter Marion ins Arbeitszimmer tanzte. Kurz darauf kam auch noch Baby-Sohn James in seiner Lauflernhilfe hinterher. Wenige Sekunden später ist zu sehen, wie die Mutter ins Zimmer stürmt und beide herauszieht. Kelly verkneift sich sichtbar das Lachen. (AFP)

Und hier das erste BBC-Gespräch mit Robert Kelly:

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben