Welt : Beckers Steuerschuld drastisch verringert

-

München (dpa). Für Boris Becker hat sich laut „Spiegel“ die strafrechtlich relevante Steuerschuld drastisch verringert. Becker, der von Mittwoch an wegen Steuerhinterziehung vor dem Münchner Landgericht steht, erhielt demnach vor kurzem Steuerbescheide für die Jahre 1991 bis 1993, die nur noch von einer Schuld von 320 000 Euro ausgehen. Mit Hinterziehungszinsen läge das Minus bei rund 450 000 Euro. Bisher war davon ausgegangen worden, dass Becker dem deutschen Fiskus von 1991 bis 1993 einen strafrechtlich relevanten Betrag von knapp 1,6 Millionen Euro vorenthalten hat. Hintergrund der neuen Entwicklung sei, dass die Anwälte des 34Jährigen 16 Millionen US-Dollar als Minderung des Jahreseinkommens 1991 geltend machen konnten. Becker sei 1993 von seinem Manager Ion Tiriac auf Schadensersatz in entsprechender Höhe verklagt worden; die Rückstellung für das Prozessrisiko sei nun für 1991 als steuermindernd anerkannt worden. Es stehen noch Steuerbescheide für weitere Zeiträume an, bei denen noch eine Schuld von über fünf Millionen Euro strittig ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben