Belgien : Messerstecher verweigert Nahrungsaufnahme

Der Mann, der in einer belgischen Kinderkrippe zwei Babys und eine Erzieherin erstochen hat, nimmt seit seiner Festnahme kein Trinken und Essen mehr zu sich. Am Montag soll er von Psychiatern untersucht werden.

BrüsselDer Mann ist inzwischen in den Krankentrakt des Gefängnisses von Brügge gebracht worden, wo er offenbar künstlich ernährt wird. Das berichtete die belgische Nachrichtenagentur Belga am Sonntagabend unter Berufung auf Ermittlungskreise.

Der Mann war am Freitag in die Krippe im flämischen Dendermonde gestürzt und hatte wahllos auf die Babys eingestochen. Zehn weitere Kleinkinder und zwei Betreuerinnen wurden zum Teil schwer verletzt. Das Motiv für die Tat lag zunächst im Dunkeln.

Seit seiner Festnahme schweigt der 20-jährige mutmaßliche Täter. Belgische Medien beschreiben ihn als völlig "teilnahmslos". Er soll am Montag von Psychiatern untersucht werden. (mfa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben