Berlin - München : Geisterfahrer auf der A9 bei Unfall getötet

Ein Geisterfahrer ist am späten Mittwochabend auf der Autobahn 9 Berlin-München zwischen den Anschlussstellen Denkendorf und Ingolstadt-Nord ums Leben gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, war der 19-Jährige mit seinem Pkw in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren. Wenig später stieß er mit einem holländischen Sattelzug zusammen, der in Richtung München unterwegs war. Durch die Wucht der Kollision wurde der Personenwagen in mehrerer Teile zerrissen, der Fahrer war vermutlich sofort tot.

Der Laster, der den Pkw teilweise überrollte, fing Feuer und brannte völlig aus. Es entstand ein Sachschaden von etwa einer Viertelmillion Euro. Die Autobahn war für fast vier Stunden in Richtung München gesperrt und konnte erst gegen 23 Uhr teilweise wieder freigegeben werden. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben