BERLINALE : Keine Angst vor Stars & Streiks

Auswirkungen

des amerikanischen Drehbuchautorenstreiks auf die am

7. Februar beginnenden 58. Internationalen Filmfestspiele von Berlin samt etwa ausbleibender Filmstars befürchtet man seitens des Festivals nicht.

Es gebe keinerlei Anzeichen, dass Stars aus Solidarität zu den Drehbuchautoren nicht zur Premiere ihres Films in Berlin erscheinen würden, so Frauke Greiner, Pressesprecherin der Berlinale. Das Filmfestival sei vom Thema Drehbuchschreiben auch nicht direkt tangiert. Im Gegenteil: Man erwarte wie jedes Jahr ein Großaufgebot an internationalen Stars. Damit dürfte die Berlinale, sollte sich der Autorenstreik bis zur Oscar-Verleihung am 24. Februar ausdehnen, das glamouröse Event des Frühjahrs werden, die wahrscheinlich einzige Gelegenheit, ein Großaufgebot an Stars live zu erleben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben