Welt : Berliner Küche: Restauranttipp: Berliner Bratkartoffeln

Großbeerenkeller, Großbeerenstr. 90, Kreuzberg, Tel. 742 49 84.

Ein lebendiges Museum mit unzähligen Bildern Prominenter, die die legendären Bratkartoffeln probiert haben - Hans Albers war einer der ersten. Deftige Sattmacherküche mit Berliner Standards und österreichischen Einsprengseln - sehnse, det war West-Berlin.

Adlon-Stube im Hotel Adlon, Unter den Linden 77, Tel. 2261-0

Im historisierenden Hotel das historisierende Restaurant. Die unsinkbaren Klassiker werden hier zwar nicht kreativ modernisiert, aber auf dem Stand der modernen Küchentechnik gekocht, und das gelingt hier besser als sonst irgendwo in Berlin.

Zur letzten Instanz, Waisenstr. 14-16, Tel. 242 55 28

Das reine Touristenglück: Berlins älteste Bierkneipe erfüllt alle Erwartungen, die man in der Welt an ein authentisches Gasthaus stellt. Die Küche ist allerdings eher treudeutsch als berlinisch - dafür entschädigen die juristischen Verbrämungen auf der Karte: "Beweismittel" ist eine geschmorte Lammhaxe mit grünen Bohnen.

Carmens Restaurant, Bahnhofstr. 9, Eichwalde, Tel. (030) 675 84 23.

Auf der Karte von Carmen Krüger steht kein einziges Traditionsgericht. Stattdessen kocht sie eine moderne, stilreine brandenburgische Küche aus den besten regionalen Produkten, die es für Geld gibt: Spargelterrine mit Krebsen oder marinierten Flussbarsch mit Bratkartoffeln. Nicht die Rezepte Fontanes, aber erschaffen in seinem Geist ...

Wendel, Richard-Wagner-Str.57, Charlottenburg, Tel. 341 67 84.

Die sichere Burg der Tradition im alten Westen: Eisbein, Schlachteplatte, Buletten, saure Gurken, Bratkartoffeln, mit Sorgfalt zubereitet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben