Welt : Besitzern wird empfohlen die Geräte dicht am Körper zu tragen

Grimmige Kälte birgt besondere Gefahren für Mobiltelefone. Darauf hat am Freitag in Stuttgart die Fachzeitschrift "Connect" hingewiesen. Danach reagieren Handys überaus sensibel auf Temperaturen unter Null, und Frost könne das Handy sogar komplett zerstören. Die Besitzer sollten daher ihr Telefon am besten am Körper, etwa in der Jacken- oder Hosentasche mitführen. Schon an der Frostgrenze könnten die Flüssigkeitskristalle des Displays einfrieren. Die Leistungen des Akkus verminderten sich drastisch, ein Aufladen sei kaum noch möglich. Als Schmerzgrenze fürs Handy gilt den Angaben zufolge eine Temperatur von zehn Grad minus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben