Welt : Beten für Tom und Sonja

-

In einem bewegenden Gottesdienst haben etwa 900 Mitschüler von Tom aus Eschweiler des erwürgten elfjährigen Jungen und seiner vermissten Schwester gedacht. „Es stellt sich die Frage, ob sich nicht in unserer Gesellschaft eine Gesinnung der Gewalt breitmacht, die eine solche Tat erleichtert“, sagte der Aachener Weihbischof Gerd Dicke am Freitag in der Pfarrkirche in Eschweiler bei Aachen. Auch die Eltern der Geschwister waren gekommen. Als Zeichen ihrer Traurer zündeten Vertreter der einzelnen Klassen Kerzen an.

Die Schüler der Bischöflichen Liebfrauenschule in Eschweiler wollten mit dem Gottesdienst ihre Fassungslosigkeit und Sprachlosigkeit ausdrücken. Der getötete Tom hatte die Schule seit dem vergangenen Sommer besucht. „Mir fehlen bis heute die Worte, um zu dem schrecklichen Ereignis etwas zu sagen“, sagte der Leiter des Gymnasiums Manfred Meier. Die Schüler beteten für den toten Tom, für seine seit Sonntag vermisste Schwester und für die Eltern, damit diese die „unmenschliche Belastung aushalten“. Die Jungen und Mädchen betraten mit bleichen Gesichtern, aus denen tiefe Betroffenheit sprach, die Kirche. In Klassengemeinschaften folgten sie dem Gottesdienst. Vor allem einige jüngere Schüler wurden von Trauer so überwältigt, dass sie vorübergehend die Kirche verließen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar