Welt : Bewohner des Nigerdeltas zählen zu den Ärmsten des Landes

Im Nigerdelta werden täglich rund 1,8 Millionen Barrel Rohöl gefördert und damit 80 Prozent der Staatseinnahmen erwirtschaftet. Doch das Geld fließt nicht in die Region zurück. Die Bewohner des Nigerdeltas zählen zu den Ärmsten des Landes. Vor einem halben Jahr versprach der neue Präsident Olusegun Obasanjo einen "Entwicklungsplan für das Nigerdelta". 13 Prozent der Ölprofite sollten fortan in der Region bleiben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar