Beziehungstat : Polizist tötet zwei Menschen und sich selbst

In Schleswig-Holstein hat die Polizei nach einem ihrer Kollegen gefahndet. Er soll letzte Nacht zwei Menschen getötet haben. Am Mittag fiel dann vor dem NDR-Landesfunkhaus in Kiel ein Schuss.

071203ndr_kiel
Der mutmaßliche Mörder erschoss sich vor dem NDR-Gebäude in Kiel. -Foto: dpa

Neumünster/KielDie Leiche des 47-jährigen Polizisten wurde vor dem Gebäude des Norddeutschen Rundfunks (NDR) in der Kieler Innenstadt gefunden. Der Mann stand nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Verdacht, am Sonntagabend in Neumünster seine 44 Jahre alte Ex-Frau und einen 52 Jahre alten Mann getötet zu haben. Die Opfer waren in der Nacht zum Montag im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses entdeckt worden. Nachbarn hatten zuvor Schüsse gehört.

"Es ist eine Beziehungstat", bestätigte Oberstaatsanwalt Uwe Wick am Nachmittag. Bei dem 52-Jährigen handelte es sich um den neuen Lebensgefährten der Frau.

Nach dem Verbrechen in Neumünster hatte die Polizei stundenlang auf Hochtouren nach ihrem bewaffneten Kollegen gefahndet. Gegen 12:20 Uhr wurde dann in der Kieler Innenstadt ein Schuss gemeldet; wenige Minuten darauf stand fest, dass sich dort der gesuchte Polizeibeamte selbst getötet hatte. (smz/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar