Welt : Bill Gates bleibt der reichste Mensch der Welt

Bill Gates, Gründer des Software-Unternehmens Microsoft, ist weiterhin der reichste Mensch der Welt. Aber die deutschen Brüder Karl und Theo Albrecht, Besitzer der Ladenkette Aldi, sind ihm auf der weltweiten "Forbes"-Liste von Milliardären auf den Fersen. Zu den großen Verlierern gehört der Münchner Medienmogul Leo Kirch. Sieben deutsche Milliardäre sind im Vergleich zum vergangenen Jahr dazugekommen.

Die Albrechts vermehrten ihr Vermögen im vergangenen Jahr um 2,0 Milliarden Euro und stiegen mit 30,9 Milliarden Euro von Platz fünf auf den dritten Platz auf. Kirchs Privatbesitz schrumpfte laut "Forbes" innerhalb Jahresfrist auf 1,15 Milliarden Euro.

Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" das seine weltweite Liste in der Nacht zum Freitag zum 16. Mal veröffentlichte, stellte fest, dass auch die Reichen der Reichsten den Effekt der Wirtschaftsflaute zu spüren bekamen. 83 büßten so viel von ihrem Vermögen ein, dass sie aus dem Club der Milliardäre ausschieden. Weltweit verringerte sich die Zahl der Einzelpersonen oder Familien mit einem Besitz von mindestens einer Milliarde Dollar von 538 auf 497. CNN-Gründer Ted Turner verlor mehr als die Hälfte seines Nettovermögens (fünf Milliarden Dollar).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben