Welt : Blick auf Ground Zero nur mit Ticket

Besucher aus aller Welt, die sich die Trümmer des am 11. September zerstörten World Trade Center von einer Plattform aus ansehen wollen, brauchen künftig eine Eintrittskarte. Die Stadt New York wollte sie voraussichtlich vom heutigen Donnerstag an kostenlos von einem Ticketschalter im benachbarten South Street Seaport ausgeben.

Mit dieser Maßnahme soll verhindert werden, dass sich Besucher weiterhin stundenlang vor dem Aussichtsstand anstellen müssen, erläuterten US-Medien am Mittwoch. Die Plattform war Ende Dezember errichtet worden und ermöglicht Besuchern jetzt auch einen Blick in den vier Stockwerke tiefen Krater, den die Zwillingstürme beim Einsturz gerissen hatten.

"Es gab einfach zu viele Leute, die nicht auf die Plattform kamen und zitternd in der Kälte warten mussten", begründete New Yorks neuer Bürgermeister Michael Bloomberg am Dienstagabend (Ortszeit) die neue Regelung. Mit den Eintrittskarten sollen jeweils bis zu 100 Besucher 15 Minuten lang Gelegenheit bekommen, sich ein Bild von dem Ausmaß der Katastrophe zu machen. Auf Missfallen dürfte das Verfahren bei den Straßenverkäufern stoßen. Diese hatten von den langen Schlangen profitiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben