Blutbad in Sittensen : Polizei sieht keine Spur nach Berlin

Die Berliner Polizei sieht nach dem siebenfachen Mord in einem China-Restaurant im niedersächsischen Sittensen keine Verbindung zu vietnamesischen Banden in Berlin.

Berlin - Es gebe Kontakte zwischen der ermittelnden Sonderkommission und der Berliner Polizei, die Ermittlungen hätten aber keine konkreten Verbindungen zwischen dem Blutbad und Berlin ergeben, sagte Polizeisprecher Bernhard Schodrowski. "Es gibt nichts, was in dem Fall weiterbringt." So gebe es auch keine Hinweise auf Verbindungen zwischen den beiden Festgenommenen und Berlin.

Nach dem Blutbad zu Wochenbeginn waren auch die Morde unter vietnamesischen Banden in Berlin Mitte der 1990er Jahre in den Blick der Ermittler gerückt. Die Berliner Polizei wies darauf hin, dass die Kriminalität unter Vietnamesen in Berlin seit Jahren zurückgegangen ist. Schwerpunkt war in den 90er Jahren vor allem der illegale Handel mit billigen Schmuggelzigaretten. Im Kampf um die besten Verkaufsreviere gab es immer wieder Schutzgeld-Erpressungen, die oft tödlich endeten. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben