Welt : Bohlen von Räubern gefesselt

Überfall auf seine Villa in Tötensen

-

Tötensen - Der Musikproduzent Dieter Bohlen ist am Montag in seiner Villa Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden. Nach Angaben eines Polizeisprechers drangen am Morgen zwei maskierte Männer auf Bohlens Grundstück in Tötensen im Landkreis Harburg ein und überfielen den 65-jährigen Gärtner, der gerade bei der Arbeit war. Sie bedrohten den Mann mit einer Schusswaffe und einem Küchenmesser und zwangen ihn, an der Haustür zu klopfen. Als die Haushälterin öffnete, drangen die beiden Männer in die Villa ein und fesselten zunächst die Hausangestellte und den Gärtner in der Küche. Anschließend wurden auch Bohlen und seine Freundin bedroht und gefesselt.

Die Täter forderten Bohlen auf, Wertsachen herauszugeben. Nach Informationen des NDR erbeuteten sie Geld aus dem Tresor. Anschließend flüchteten sie mit der Beute. Nach Angaben der Polizei trugen die beiden Täter graue Wollstrickmasken. Einer der beiden war mit einer Pistole, der andere mit einem Küchenmesser mit langer Klinge bewaffnet. Alle Beteiligten blieben bei dem Überfall unverletzt. Über den Umfang der Beute und die Schadenshöhe machte die Polizei zunächst keinerlei Angaben. Die Spurensicherung dauerte noch an.

Im Landkreis Harburg wurde eine Großfahndung ausgelöst: Mit Hubschraubern, Hunden und zahlreichen Streifenwagen suchte die Polizei die Täter. In der Nähe laufen zwei Autobahnen, die ebenfalls kontrolliert wurden. Bohlens gelbe Villa liegt einsam im Wald. Das Haus wurde von der Polizei abgesperrt, Ermittler gingen den ganzen Montag ein und aus. Bohlen zeigte sich nicht. Die Polizei will ein Fahndungsbild veröffentlichen.

Bohlen wurde nicht zum ersten Mal beraubt. Bereits 2003 stahlen Einbrecher Gemälde, Gitarren und andere Gegenstände im Wert von rund 150 000 Euro aus seiner Villa. Im Jahr 2002 sorgte Bohlen tagelang für Schlagzeilen, als er zusammen mit seiner damaligen Freundin Estefania splitternackt aus dem Schlafzimmer in einen nahen Wald floh und dabei auf einen Polizisten schoss, den er für einen Einbrecher hielt. Die Polizei war damals von einer Bekannten eines Bohlen-Sohns alarmiert worden, den sie in einer Notlage wähnte. Als die Beamten in Zivil kamen, dachte Bohlen an Verbrecher.

Bohlen lebt nach der Trennung von Estefania inzwischen mit seiner neuen Freundin, der 22-jährigen Karina, in seiner Villa in Tötensen. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar