Bolivien : Schüler mit Räuber verwechselt und gelyncht

In Zentralbolivien sind ein junger Mann gelyncht und ein zweiter fast zu Tode geprügelt worden, weil sie fälschlicherweise für Räuber gehalten wurden.

La PazIn Zentralbolivien sind ein junger Mann gelyncht und ein zweiter fast zu Tode geprügelt worden, weil sie fälschlicherweise für Räuber gehalten wurden. Die Opfer im Alter von 16 und 17 Jahren wurden nach Polizeiangaben vom Montag auf dem Rückweg von einer Party von Anwohnern eines Viertels angegriffen, in dem in den vergangenen Tagen in mehrere Häuser eingebrochen worden war.

Einer der beiden Schüler erlag laut einem Bericht der katholischen Nachrichtenagentur Fides seinen Verletzungen, der zweite liegt auf der Intensivstation. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Untersuchung des Vorfalles an. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar