Bombay : Drei Leibwächter Jolies nach Handgemenge festgenommen

In Bombay sind drei Leibwächter von Hollywoodstar Angelina Jolie unter dem Verdacht der Gewaltandrohung und Verletzung religiöser Gefühle festgenommen worden.

Bombay - Die Leibwächter sollten vernommen und danach möglicherweise unter Anklage gestellt werden, sagte Polizeisprecher Brijesh Singh. Tags zuvor hatte es bei den Dreharbeiten zu dem Film "A Mighty Heart" ein Handgemenge gegeben. In dem Streifen geht es um das Schicksal des US-Journalisten Daniel Pearl, der 2002 von Islamisten in Pakistan entführt und ermordet wurde. Jolie wird bei den Dreharbeiten von ihrem Partner Brad Pitt und ihren drei Kindern begleitet.

Das Handgemenge entwickelte sich bei den Dreharbeiten an der Anjuman-i-Islam-Koranschule. Die Filmcrew hatte einen Teil der Schule zur Kulisse einer pakistanischen Polizeistation umfunktioniert. Die Kinder der Grundschule hätten Angst bekommen, als sie die Schauspieler in Polizeiuniformen und Waffen gesehen hätten, sagte ein Vater dem privaten Fernsehsender NDTV Network. Die Kinder seien beim Verlassen der Schule von den Leibwächtern geschubst worden. Die Leibwächter brauchten anschließend mindestens eine halbe Stunde, um Jolie den Weg aus der Schule durch die zornige Menge von Eltern zu bahnen. Ein Leibwächter beschimpfte laut Augenzeugen einen Mann in der Menge und drohte ihm mit einer Geste, er werde ihm die Kehle durchschneiden. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben