Bootsunglück : Schnellfähre sinkt vor Sizilien

Beim Einlaufen in den Hafen rammte die Fähre gegen Klippen und versank dann langsam. 15 Passagiere erlitten Verletzungen.

TrapaniBei dem Fährunglück vor Sizilien sind 15 Menschen verletzt worden, die meisten von ihnen leicht. Eine Frau habe schwere Verletzungen davongetragen und musste operiert werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Das Tragflügelboot der Gesellschaft Siremar war aus noch ungeklärter Ursache bei der Einfahrt in den Hafen von Trapani gegen Klippen geprallt und anschließend langsam untergegangen.

Unter den mehr als 180 Passagieren sei Panik ausgebrochen, als durch die Lecks plötzlich Wasser in die Fähre einlief. Der Kapitän und die gesamte Besatzung seien an Bord geblieben, bis alle Reisenden von Hilfstrupps gerettet worden waren. Die Schnellfähre war von der Insel Favignana unterwegs zum Festland. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben