Welt : Boris Becker: Ich liebe meine Frau nach wie vor

Wenige Tage nach der Trennung hat Boris Becker seiner Frau Barbara eine überraschende Liebeserklärung gemacht. "Ich liebe meine Frau nach wie vor", sagte er "Bild am Sonntag". Der 33-Jährige versicherte, er würde seine Frau noch einmal heiraten. Am meisten vermisse er seine Kinder, den sechsjährigen Noah Gabriel und den ein Jahr alten Elias Balthasar. Auch seine Frau fehle ihm, denn neun gemeinsame Jahre schüttele "man nicht einfach so ab", sagte Becker weiter. Er hoffe von ganzem Herzen, "dass wir Weihnachten zusammen feiern". Becker bestritt, dass die Trennung mit den beruflichen Plänen seiner gleichaltrigen Frau in Zusamenhang stehen könnten. "Wenn das so gewesen wäre, wäre es eine Kurzschlussreaktion gewesen. Und das ist nicht der Fall." Barbara Becker hatte vor der Trennung angekündigt, wieder als Schauspielerin und Sängerin arbeiten zu wollen.

Trotz der Trennung hatte der 33-Jährige am Freitagabend an der "Bambi"-Verleihung in Berlin teilgenommen, bei der er die Trophäe an Franz Beckenbauer überreicht hatte. Sabrina Setlur, der ein Verhältnis mit Becker nachgesagt wurde und Becker hielten Sicherheitsabstand. Drei Sitzreihen lagen im Festsaal zwischen ihnen, direkt neben Becker nahm Claudia Schiffer Platz. So blieb es anderen vorbehalten, Andeutungen zu machen. Beispielsweise Franz Beckenbauer: Fünf Monate erst sei es her, dass Deutschland auch mit Hilfe von Boris und Claudia den Zuschlag für die Titelkämpfe erhalten habe, sagte Beckenbauer, der kürzlich von einer erneuten Vaterschaft erfuhr. "Es kommt mir vor wie Jahre. Es ist so viel passiert in der letzten Zeit", sagte Beckenbauer, räusperte sich und warf einen vielsagenden Blick in Richtung Becker. Die 800 Gäste lachten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben