Brände : Einkaufsmärkte gehen in Flammen auf

Drei Großbrände in Einkaufsmärkten haben innerhalb von 24 Stunden bundesweit Sachschäden von mehreren Millionen Euro verursacht.

Bismark - Das Feuer in Bismarck im Landkreis Stendal richtete in der Nacht zum Dienstag nach Schätzungen der Polizei einen Schaden von bis zu 1,5 Millionen Euro. an. In dem zweigeschossigen Gebäude brannten aus bislang unbekannter Ursache ein Getränkemarkt, ein Telefonladen, eine Geschenkboutique und ein Schnellrestaurant vollständig aus. Ein angrenzender Supermarkt wurde laut Polizei stark beschädigt. Personen wurden nicht verletzt.

Bei dem Brand in einem Baumarkt in Treis-Karden (Rheinland-Pfalz) entstand ein Schaden von vermutlich mehreren Millionen Euro. Verletzt wurde niemand. Laut Polizei war der Brand aus bislang unbekannter Ursache am Montagabend ausgebrochen und hatte sehr schnell auf das gesamte Gebäude übergegriffen. Auch ein angrenzendes Waldgelände fing Feuer. 300 Feuerwehrleute aus der gesamten Region konnten erst nach Mitternacht die Flammen unter Kontrolle bringen.

Bereits in der Nacht zum Montag wurde in Nenndorf (Landkreis Harburg) ein Supermarkt durch ein Feuer völlig zerstört. Der Schaden belaufe sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Millionen Euro, sagte ein Polizeisprecher. Die Brandursache war zunächst unklar. Den Feuerwehrleuten gelang es, das Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Einkaufszentrum zu verhindern. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar