Welt : Bräute und Brautjungfern auf dem roten Teppich

-

Warum ging Jennifer Aston auf Krücken? Wie schaffte es Nicole Kidman, trotz voluminösen Glitzerschmucks an den Ohrläppchen, den Kopf gerade zu halten? Fragen, die die amerikanische Nation bei der GoldenGlobe-Verleihung bewegten.

„Ich hab vorher Valium genommen“, entschuldigte Nicholson seine wortkarge Dankesrede. Das Publikum lachte. Schließlich ist die Golden-Globe-Verleihung für ihn Routine: Insgesamt sechs Mal hat Nicholson den Preis schon eingeheimst. Doch dieses Mal tat er erstaunt, als er den Globe für die beste Rolle in der Kategorie Drama bekam: „Ich dachte immer, unser Film sei eine Komödie“, scherzte Nicholson.

Ganz still wurde es im Beverly Hilton Hotel, als Globe-Gewinnerin Renee Zellweger ans Mikrofon trat. Die Kameras hielten nicht auf die blonde Siegerin, sondern auf ihre dunkelhaarige Konkurrentin Catherine Zeta Jones. Auch sie war als beste Musical-Darstellerin für den Film „Chicago“ nominiert. Aber weil es nur eine geben kann, lächelte Catherine brav in die Kameras, als Zellweger ihr „wahnsinniges schauspielerisches Talent“ bescheinigte. Auch kleidungsmäßig zeigten die Damen ihre Verbundenheit: Beide trugen Schwarz – und lagen damit voll neben dem Trend. Weiß, rosé und himmelblau waren die Farben des Abends. „Lauter Bräute und Brautjungfern“, schrieb die L. A. Times. Nicole Kidman, Goldie Hawn und Sängerin Beyonce Knowles hatten sich in jungfräuliches Weiß gehüllt.

Damit keine Frage offen bleibt: Jennifer Aniston lief auf Krücken, weil ihr ein Möbelstück auf den Fuß gefallen war. Nicole Kidmans Ohrringe waren zwar schwer, dafür aber echter Indianerschmuck. Und weil ein Indianer keinen Schmerz kennt, hat sie den Abend tapfer durchgehalten. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar